Collegium Musicum Carinthia

Vorstand Collegium Musicum Carinthia

Vorsitzende und Kassierin: Elena DENISOVA
Vorstitzende-Stv.: Inge JACOBSEN
Künstlerischer Leiter: Prof. Alexei KORNIENKO
Schriftführerin: Mag. Lorenz PICHLER

Repertoire vom Collegium Musicum Carinthia

A. Vivaldi - Op. 8 no.1 „La Primavera” aus “Die vier Jahreszeiten”
B. Galuppi – „Concerto a quatro“ Nr. 3 D.Dur
W.A. Mozart – Divertimento Nr.1 D-Dur KV 136
E. Grieg – “Aus Holbergs Zeit” op. 40 G-Dur
B. Bartok – „10 Stücke für Streicher“

Joseph Haydn – Konzert für Violine und Klavier F-Dur in 3 Sätzen
Franz Hummel – Ballade für Solo Violine, Streichorchester und Cembalo
Carl Czerny – Konzert für vier Hände C-Dur op. 153 in drei Sätzen

G.B. Pergolesi – „Concertino in Sol“
E. Böttcher – “Concerto Ripieno”
J.S. Bach – Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur
L. Cherubini – Ouverture zur Oper „Anacreon“ D-Dur
G.B. Vitali – „Ciacone“ g-Moll
J.S. Bach – Konzert Nr. 1 a-Moll für Violine und Orchester

W.A. Mozart – Konzert Nr. 27 für Klavier und Orchester
B. Buckinx – „Symposion“ für Violine und Orchester
W.A. Mozart – Konzert A-Dur für Bassklarinette und Orchester

Antonio Vivaldi – Konzert für Violine und Orchester in B-Dur
Konzert für zwei Trompeten und Orchester
Konzert für Violine und Orchester in g-Moll
Boudewijn Buckinx – „Symposion“ für Violine und Orchester
Guiseppe Tartini – „Teufelstriller Sonate“ für Violine und Orchester

Das Collegium Musicum Carinthia wurde Anfang des Jahres 1992 von Elena Denisova, Alexei Kornienko und Inge Jacobsen gegründet und ist ein reines Kammerensemble. Es hat sich zum Ziel gesetzt ein breitgefächertes Repertoire, also Musik vom Barock bis zur Moderne in frischer, dynamischer Interpretation anzubieten.

Bereits die ersten Auftritte wurden von Kritik und Publikum begeistert aufgenommen. Das CMC hat während seines 14-jährigen Bestehens mehrere, großartige CD Einspielungen, sowohl zahlreiche klassische als auch zeitgenössische Komponisten, herausgebracht - bis jetzt mit internationaler künstlerischen Anerkennung und großem wirtschaftlichen Erfolg.

Neben der üblichen Konzerttätigkeit arbeitet das Ensemble auch mit Theatergruppen zusammen, produziert Aufzeichnungen mit international bekannten Solisten und gibt neben zahlreichen Konzerten in Österreich ausgedehnte Auslandsgastspiele (Deutschland, Italien, Frankreich, Slowenien), darunter Auftritte bei Festivals wie Carinthischer Sommer, Bodensee Festival, Ljubljana Festival, Sacra-Musica Festival, Millstätter Musikwochen, Chopin Festival in Gaming,Flandria Festival etc.

Das CMC wird Wahlweise, nach bedarf der aufzuführenden Musikstücke, mit weiteren international bekannten Solisten, welche sowohl als solche ihre Qualitäten präsentieren, aber auch im Zusammenspiel eine perfekte Harmonie pflegen, besetzt und ergänzt, wie z.B. Wolfgang Meyer ( Klarinette ), Elisabeth Leonskaja (Klavier), András Adorján ( Flöte ), Gustav Rivinius ( Cello ), Vadim Sakharov (Klavier), Johannes Kropfitsch ( Klavier ) usw. Das Collegium Musicum Carinthia gewinnt jedes Jahr an Bedeutung und Beliebtheit. Eine Zusammenarbeit des CMC mit der norwegischen "Trondheim composers Group" führte zu einer CD-Produktion "Musica Concertante" unter Alexei Kornienko und fand besondere Beachtung im "American Record Guide" ("...the string players contribute a bright virtuosity...").

Weitere Presseurteile bescheinigen dem Ensemble:

"Die ausdrucksstarke Interpretation lyrischer Passagen und die Dynamik in schnellen Teilen sind ein Versprechen für die Zukunft" (Zum Premierenkonzert am 19.Mai 1992)
"...Dieses Werk (Vivaldis "Vier Jahreszeiten) gab vor allem der Violinvirtuosin Elena Denisova Gelegenheit, ihr technisches Können und ihr musikalisches Feingefühl zu enthalten..."
"...Das Instrumentalensemble war bei Alexei Kornienko, bislang nur als hervorragender Pianist bekannt, in besten Händen..."
"...Chaillys Komposition ("Die kahle Sängerin" nach Jonesco) ist beim Collegium Musicum Carinthia, das unter Alexei Kornienko seine Feuertaufe in zeitgenössischer Musik mit Grandezza besteht, gut aufgehoben..."
"...Beide Solisten (Elisabeth Leonskaja und Vadim Sakharov) hatten im Collegium Musicum Carinthia, einem klangsicheren Kammerorcheater um Primgeigerin Elena Denisova, kongeniale Partnerschaft..."

© 2017 Elena Denisova   |   Design: Ergott Visual Communication   |   Impressum